Eifel keine Reise wert

Das Ende der Veranstaltung und die Heimfahrt waren wohl das positivste am ganzen Wochenende. Nach wie vor läuft der Porsche nicht wie gewünscht. Es fehlt an Leistung und auch das Fahrwerk lässt wenig Spielraum, um damit schnell zu fahren! Es besteht weiterhin Handlungsbedarf.

Spitze wieder weit entfernt - Nur Platz 6 in Thüringen

Bei der Rallye Thüringen gelang leider wieder kein entscheidender Schritt nach vorn. Nachdem das Fahrzeug erst kurz vor der Rallye fertig wurde, lief es auf den ersten Prüfungen nicht wirklich rund, so fand sich das Team damit ab, dass es nicht zu einem Podestplatz reichen würde und verbrachte die Nachmittagsschleife damit weitere Veränderungen durchzuführen und zu testen.

Frühes Aus beim Heimspiel

Bereits auf der zweiten Prüfung der Sachsen-Rallye war der diesjährige Auftritt beendet. Auf nasser Fahrbahn wurde eine künstliche Schickane dem Porsche-Team zum Verhängnis. Die üblicherweise nicht mehr als halbgefüllten Fässer lassen sich sonst mühelos beiseite schieben... Dieses aber nicht! Das fast bis zum Rand volle erste Fass von Dreien schickte den Porsche in den Seitengraben, wo es nicht mehr weiterging.

Trotz Bestzeit nur Rang 10

Beim zweiten Lauf zur DRM, der Rallye Vogelsberg sollte vieles besser werden. Zwar gelang Maik Stölzel auf WP 1 direkt eine Bestzeit, aber schon auf Prüfung zwei und drei wurde klar, das die selektiven Strecken und der hohe Schotteranteil auf fast jeder Prüfung kein geeignetes Gelände für den Porsche sind. So musste das Team Stölzel/Windisch die Allradgetriebenen Fabia S2000 und die in dieser Saison leistungsgesteigerten Gruppe-N Fahrzeuge nach und nach ziehen lassen.

Vom 27. - 29. Mai findet dann Rund um Zwickau die AvD-Sachsen-Rallye statt, das Team wird dabei auch am Shakedown teilnehmen!

HTML5/CSS3
-  2015 Autovermietung Zwickau

United Kingdom Bookmaker CBETTING claim Coral Bonus from link.