3. Platz beim zweiten Heimspiel

www.rallye-magazin.de schrieb:

[...] Durch zwei Plattfüße (schleichend) ... fiel Maik Stölzel zunächst auf den vierten Gesamtrang hinter Ruben Zeltner zurück. Davon ließ sich der Lokalmatador jedoch nicht demotivieren und fuhr in der zweiten Runde wieder voll auf Angriff um am Ende doch noch Dritter zu werden. „Natürlich waren die beiden schleichenden Plattfüße ärgerlich. Aber das passt zu unserer Saison. Trotzdem haben wir nicht aufgegeben und sind weiter volles Rohr gefahren. Es hat in meiner Heimat wieder riesigen Spaß gemacht – und so bin ich jetzt auch mit dem dritten Platz noch ganz zufrieden“, so Stölzel [...]

Weiterlesen

Interview zur bisherigen Saison

Interview mit Markus Schramm für www.rallye-magazin.de

 

Maik, bisher hattest du viel Pech in der Saison 2010 – woran hat es gelegen?

Im vergangenen Jahr gelangen uns auf Anhieb tolle Ergebnisse. Die Saison 2010 hingegen läuft seit der ersten Veranstaltung im März sehr Verhalten. Zu Beginn war im Frühjahr das Wetter überhaupt nicht für Hecktriebler geeignet, später kamen Fahrwerksprobleme dazu und das Auto hatte nie die wirkliche Leistung, die auf dem Papier steht. Seit August haben wir nun ein neues Fahrwerk, mit dem sich das Fahrzeug in Extremsituationen wesentlich besser fahren lässt. Und seit der Wartburg-Rallye sehen wir, dass auch die Zeiten wieder stimmen und wir wieder mit vorne dabei sind.

Weiterlesen

Podestplatz in Niederbayern versöhnlicher Abschluss

www.rallye-magazin.de schrieb:

 

[...] Nachdem es trockener wurde, spielte Maik Stölzel die Vorteile seines heckgetriebenen Porsche aus. Er übernahm den zweiten Platz von Rainer Noller und konnte souverän seinen Vorsprung halten, bis die Technik ihm einen Strich durch die Rechnung machte. „Wir hatten nach der WP 9 in der Anfahrt zum Service keinen Benzindruck mehr und mussten das Auto auf dem letzten Kilometer zum Servicepark schieben. Das hat uns viel Zeit gekostet und wir bekamen an der Zeitkontrolle 30 Strafsekunden“, so Stölzel.

Weiterlesen

Aufwärtstrend trotz Ausfall!

Nach der bisher enttäuschenden Saison und der fieberhaften Suche nach Ursachen wurden vor der Wartburg-Rallye endlich Fortschritte gemacht. Durch eine neue Generation Luftfilter lief der Motor nicht mehr im Notlauf! Das bemerkte niemand weil kein Fehler im System auftauchte. Man wurde nur darauf aufmerksam, als auf dem Leistungsprüfstand festgestellt wurde, das die angesaugte Luft für den Motor viel zu heiß war! Eine neue Verkleidung und ein neuer Luftfilter ließen den Porsche endlich frische Luft schnappen! So herrscht trotz des Ausfalls (Differentialschaden) Zuversicht für die kommenden Veranstaltungen, da auf den bis dato absolvierten WP's der Abstand zur Spitze wesentlich geringer war.

HTML5/CSS3
-  2015 Autovermietung Zwickau

United Kingdom Bookmaker CBETTING claim Coral Bonus from link.